Till Marek Mannes

Till Marek Mannes wurde 1984 in der Nähe von Hamburg geboren und erhielt im Alter von sieben Jahren den ersten Unterricht auf seinem Instrument. Später erhielt er auch Unterricht im Klavierspiel und in Musiktheorie.

Nach seinem Zivildienst nahm Till Marek Mannes 2006 an der Hochschule für Musik Hannover das Studium der Musikerziehung mit Hauptfach Akkordeon auf. Mit seiner Lehrerin Prof. Elsbeth Moser hat er seitdem ein Repertoire erarbeitet, das sich zu einem wesentlichen Teil an zeitgenössischer Musik ausrichtet, aber auch Adaptionen umfasst. 2010 schloss er sein Erststudium mit Diplom ab und setzte seine Studien in der Künstlerischen Ausbildung fort, die er 2014 beendete. 2011 hatte er die Möglichkeit ein Semester lang an der Sibelius-Akademie in Helsinki bei Prof. Matti Rantanen und Prof. Mika Väyrynen zu studieren. Seit 2014 ist er Student in der Soloklasse der HMTM Hannover.

Weitere Anregungen erhielt Till Marek Mannes in Meisterkursen mit Friedrich Lips, Max Bonnay und Iñaki Alberdi. In verschiedenen Theater-, Opern- und Orchesterprojekten sammelte er darüber hinaus wertvolle Erfahrungen im Zusammenspiel mit anderen und seit 2012 widmet er sich mit dem SonARTrio schwerpunktmäßig der zeitgenössischen Kammermusik. Mit diesem Trio ist er auch Stipendiat des Deutschen Musikwettbewerbs 2013 und in der BAKJK 2014/2015. Beim 39. Internationalen Akkordeonwettbewerb in Pula 2014 wird er mit dem 2. Preis ausgezeichnet. Von 2008 bis 2010 war Till Marek Mannes Stipendiat der Oscar und Vera Ritter-Stiftung.

Advertisements