Heimatklänge

Wie klingt Deutschland? Gibt es etwas, das deutsche Komponisten eint? Oder nicht? In diesem Konzertprogramm stellen wir Werke für Geige, Cello und Bajan unterschiedlichster Komponisten aus Deutschland vor, von längst etablierten bis zu sehr jungen.
Besonders freuen wir uns dabei über ganz neue Werke von Kathrin Denner, Julian Lembke und Dominik Susteck, allesamt Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs Komposition, die ihre Stücke dem SonARTrio widmen.

Alfred Koerppen (*1926)
Weit draussen (1983/2010)
13 min.

Johannes Schöllhorn (*1962)
madria. Omaggio a Francesco Landini (1993/94,2008)
14 min.

Julian Lembke (*1985) (Preisträger DMW Komposition)
Absyrt – Os (2014)
6 min.

Karlheinz Stockhausen (1928 – 2007)
Tierkreis (1974/75)
1. Löwe
2. Krebs
3. Waage
6 min.

—Pause—

Wolfgang Rihm (*1952)
Am Horizont (1991)
6 min.

Hans-Joachim Hespos (*1938)
Zerango (1985)
9 min.

Kathrin Denner (*1986) (Preisträgerin DMW Komposition)
Trio Synchronico (2014)
6 min.

Dominik Susteck (*1977) (Preisträger DMW Komposition)
Gezählte Zeit (2013)
6 min.

Tilo Medek (1940 – 2006)
Melancholie (1985)
4 min.

Dauer insgesamt: 70 min.