Mobiles Gästebuch

Kleve 19.04.2015
„Wer hat Angst vor Neuer Musik? Bei einem Konzert des SonARTrios ist diese wie verflogen.
Die intelligente Werkauswahl wird nicht nur exzellent gespielt und schon dadurch plausibel gemacht, mit pointierten und persönlichen Anmoderationen wird dem Publikum die Tür geöffnet und der Hörer freundlich hineingebeten in das Haus der ungewohnten Klänge.
So gastfreundlich empfangen nimmt man entspannt Platz und lauscht angeregt dem Spiel der drei Musiker, während man sich mit der sonst so befremdlichen Musik anzufreunden vermag.
So sollte es öfter sein – und die Musik der Gegenwart bekäme die Selbstverständlichkeit, die ihr zusteht.
Das SonARTrio zeigt, dass und wie das möglich ist. Chapeau!“
Herzliche Grüße,
Sigrun Hintzen
Konzerte der Stadt Kleve

Mosbach 23.04.2015
Liebe Herren vom SonARTrio,
die Kritik zu Ihrem Mosbacher Konzert ist auf der Homepage der „Mosbacher Klassischen Konzerte“ zu finden.
Was ich im Lauf des denkwürdigen Abends vergaß zu sagen, ist, dass ganz abgesehen von den Publikumsreaktionen für mich selbst das Konzert ein ganz großer Gewinn war. Ich habe noch selten ein Konzert mit Neuer Musik erlebt, in dem es mir so leicht fiel, allen Stücken volle Aufmerksamkeit zu schenken. Dafür möchte ich Ihnen herzlich danken. Am meisten berührt haben mich die Stücke von Schöllhorn (wie wunderbar geht er mit dieser Alten Musik um!) und Bargielski. Die „Versunkene Flamme“ loderte während des ganzen Stückes in mir und sie brennt noch nach.
Mit herzlichen Grüßen
Ihr Christof Roos

Münster, 26.04.2015
Vielen Dank an das sympathische SonARTrio für ein tolles Konzert! Das Ensemble findet den direkten Draht zum Publikum und gewährt interessante Einblicke in die weite Vielfalt der (sogenannten) Neuen Musik. Ein ganz besonderes Live-Erlebnis. Weiter so!
Herzliche Grüße,
Tim Eberhardt
Künstlerische Leitung & Management

Bad Homburg 11.02.2015
Liebe SonArtisten,
…herzlichen Dank für das wunderbare Konzert in unserem Kulturzentrum Englische Kirche in Bad Homburg v.d.Höhe. Zugegeben: ein bißchen Unbehagen spürten wir schon, ein Konzertprogramm als Veranstalter zu verantworten, in dessen Rahmen Karlheinz Stockhausen schon vom Geburtsjahr her als Urahne der neueren Musik hätte gelten können und alle anderen Komponisten in der Regel deutlich jünger waren, als der Altersdurchschnitt unseres Publikums. Auch der Programmtitel „Heimatklänge“ hatte ja dann so gar nichts mit dem zu tun, was man gemeinhin mit „Tümelei“ zu assoziieren vermag. „Heimat“ definiert sich heute schon etwas anders als in spätromantischen Zeiten!
Trotzdem oder vielleicht gerade deshalb: wie schön für uns alle! Rundum gelungen! Mit allerhöchstem musikalischen Können und pointierten Hin- und Einführungen in die einzelnen Werke haben Sie uns, Ihrem Publikum, einen in jeder Hinsicht außergewöhnlichen Abend bereitet.
Ganz herzlichen Dank dafür!
Ihr Matthias Setzer

Koblenz 09.02.2015
Hallo liebe SonARTs,


nochmals ganz herzlichen Glückwunsch für das super Konzert in Koblenz. Es
wird allen unseren Besuchern lange in Erinnerung bleiben, und Ihnen herzlichen Dank
für die hervorragende Präsentation und Interpretation des Programms.

Die Kritik der Rhein-Zeitung fasst das Erlebnis des Abends treffend zusammen:
„Im Auftreten sind die drei sympathisch, vor allem aber auch im unprätentiösen Umgang mit dieser Musik, die sie erläuternd ihrem Publikum nahebringen. Sie legen dabei eine stets spürbare Offenheit zutage, überzeugen zudem mit spielerischer Präzision und Inspiration.“
Das ist eine Visitenkarte und Empfehlung auf die man mit Recht stolz sein kann!!!
Mit herzlichen Grüßen
Volkhart Lehmann
Erster Vorsitzender
Koblenzer Kammerkonzerte
Verein der Musikfreunde Koblenz 1872 e.V.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s